Artenreiche Wiesen und Weiden – farbenfroh, menschgemacht und stark bedroht

Das Zusammenspiel unzähliger Pflanzen- und Tierarten prägt den Lebensraum artenreicher Wiesen und Weiden. Daher sind Schutz, Aufwertung und Neuanlage von vielfältigem Grünland sehr wichtig für die Biodiversität in der Schweiz. Auf extensiven Wiesen ist eine Vielzahl von Pflanzenarten der Roten Liste zu finden, auf extensiv genutzten Weiden sind trockenheits- und wärmeliebende Tierarten der Roten Liste besonders häufig.

 

Trockenwiesen und -weiden (TWW) kommen an trockenen Standorten auf mageren Böden vor. Die traditionelle Bewirtschaftung bringt nur wenig Ertrag. Die Intensivierung der Nutzung, Überbauung und Aufforstung sowie die Nutzungsaufgabe in abgelegenen Gebieten haben zu einem Rückgang der TWW-Flächen um 90% in den vergangenen 60 Jahren geführt.

Besonders wertvolle Flächen sind im Inventar von Trockenwiesen und -weiden von nationaler Bedeutung aufgeführt. Der Bundesrat hat im Jahr 2010 eine Verordnung zum Schutz dieser Flächen verabschiedet. Pro Natura setzt sich für einen konsequenten Vollzug der TWW-Schutzmassnahmen ein.

 

Mit der Kampagne «Flower Power - für farbenfrohe Blumenwiesen» engagiert sich Pro Natura für den Schutz und die Förderung artenreicher Wiesen und Weiden. Dies umfasst landwirtschaftlich genutzte Flächen, öffentliche Grünflächen im Siedlungsraum und private Gärten. Mit praktischer Arbeit in den Schutzgebieten geht Pro Natura mit gutem Beispiel voran.

 

In Umweltbildungsangeboten und Informationsprojekten zeigt sie, was jede und jeder für farbenfrohe Blumenwiesen tun kann. In der politischen Arbeit fordert sie mehr Schutz und Aufwertung von artenreichem Grünland.