Bizarr: Raupe des Buchen-Zahnspinners  (Bild: naturepl.com / Alex Hyde)

Buchen-Zahnspinner: Echt bizarr, diese Raupe

19.07.2018

Was für ein Anblick: Dieses Tier ähnelt auf den ersten Blick einer Ameise, sein Hinterleibsende ist aber über den Rücken gebogen wie bei einem Skorpion. Es erinnert ausserdem an eine exotische Gespenstschrecke, weil es in dürren Blättern hervorragend getarnt ist.

Bei diesem kuriosen Wesen handelt es sich um die Raupe des Buchen-Zahnspinners (Stauropus fagi). Sie ist auf verschiedenen Laubbäumen zu finden, wo sie sich von Blättern ernährt. Die Körpergestalt dieser Raupe ist auffällig, denn die Beine des zweiten und dritten Vorderleibsegments sind stark verlängert. Sie können wie Fangarme nach vorne gestreckt werden. Auf den vordersten Hinterleibsegmenten befinden sich jeweils zwei Höcker. Die Ietzten drei Hinterleibsegmente hingegen bilden einen abgeplatteten Kolben mit einem gegabelten, fühlerähnlichen Anhängsel, das über den Rücken gebogen wird.

Tarnen und täuschen

Die frisch geschlüpften Larven sind zuerst dunkelbraun gefärbt. Kurz vor der Verpuppung sind sie dank der jetzt rotbraunen Färbung im dürrem Buchenlaub gut getarnt. Feinde schrecken sie ab, indem sie in Abwehrposition gehen: Die «Vorderbeinchen» werden dann nach vorne gestreckt und die Keule über den Rücken gehoben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN