Der Bundesrat verbietet bis mindestens 7. Juni 2020 öffentliche oder private Veranstaltungen.
Pro Natura stellt den Veranstaltungsbetrieb entsprechend ein und informiert wieder, wenn weitere Entscheide des Bundesrates vorliegen.
Mit unserem Newsletter informieren wir über die Wiederaufnahme unserer Veranstaltungen.
Allen gute Gesundheit! Herzlich, Ihre Pro Natura
Ein Geburtshelferkröte-Männchen mit Laichschnüren an seinen HInternbeinen © depositphotos/Chin Hector

Exkursion

Auf abendlicher Pirsch zum Glögglifrosch, Ehrendingen AG

Geeignete Lebensräume für die Geburtshelferkröten verschwinden aus unserer Kulturlandschaft. Nehmen Sie mit der «Aktion Biber & Co.» Einblick in das geheimnisvolle Leben der gefährdeten Glögglifrösche im Schutzgebiet «Alte Gypsgrube».

Nach einer Einführung in die Welt der Amphibien machen wir uns im Schutzgebiet Alte Gypsgrube auf die Pirsch nach Amphibien. Hier lebt noch eine Population der stark gefährdeten Geburtshelferkröte – wegen ihrer glockenhellen Rufe auch Glögglifrosch genannt. Zur Förderung der Glögglifrösche hat Pro Natura weitere Weiher gebaut und die bestehenden saniert. So wollen wir den Bestand der Glögglifrösche an diesem Standort sichern. Mit etwas Glück hören wir beim Eindunkeln die zauberhaften Rufe.

Nicht nur die Amphibien stehen bei dieser Exkursion im Fokus. Aline Meyer gibt den Teilnehmenden auch einen Einblick in die interessante geologische Geschichte der Gypsgrube. Zudem erfahren Sie mehr über den früher hier ansässigen Einsiedler, den sogenannten «Gypsgrube-Heiland», und über die heutige Pflege des Gebiets.

 

Für Erwachsene und Familien mit Kindern ab 8 Jahren

Leitung Exkursion: Aline Meyer, Umweltingenieurin und Spezialistin Geburtshelferkröte
Organisation: Marianne Rutishauser, Pro Natura Aargau («Aktion Biber & Co.»)

Datum
Freitag, 29.05.2020 19:30 - 22:00
Ort
Ehrendingen AG
Adresse / Treffpunkt
19.30 Parkplatz unterhalb des Schützenhauses (Gipsstrasse)
Kosten
kostenlos, Kollekte.
Veranstaltungsart
Veranstaltungssaison
Mitbringen
Gutes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung (evtl. Taschenlampe für den Rückweg)

Treffpunkt

Parkplatz unterhalb des Schützenhauses (Gipsstrasse)

Anreise mit öV: ab Baden (Postautostation, Kante C) Bus bis «Ehrendingen, Post» (17 Minuten Fahrzeit), anschliessend entlang der Gipsstrasse 20 Minuten zu Fuss bis zum Treffpunkt.
Mit Auto: Ab Ehrendingen entlang der Gipsstrasse in Richtung Schützenhaus/ Schiessstand bis zum Parkplatz.

 

Durchführung: Bei unsicherer Wetterlage erfolgt am Exkursionstag eine Mail an die Angemeldeten. Zusätzlich gibt 062 823 00 20 ab 13:30 Uhr am Exkursionstag Auskunft über die Durchführung.

Versicherung ist Sache der Teilnehmenden


Anmeldung (obligatorisch): Bis Donnerstag, 28. Mai 2020, per Mail an @email oder per Telefon 062 823 00 20. Die Teilnehmendenzahl ist beschränkt. Bitte Anzahl Personen und Mailadresse angeben.


Anmeldung bis
Anmelden

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Aktion Biber & Co. Reusstal

In den Kantonen Aargau und Zug setzen wir uns für den…

Feuersalamander unterwegs auf Gewässersuche © Rocco Umbescheidt

-