Industriezone direkt am Waldrand © Tom Wüthrich

Zäune, Kiesgruben und Gebäude - Hirschkuh Wika meistert den Hindernisparcours

21.12.2018

Menschgemachte Barrieren schränken die Bewegungsfreiheit der Wildtiere massiv ein. Die Senderdaten von Wika zeigen: Wildtiere finden erstaunliche und zielstrebige Lösungen.

Die Hirschkuh Wika liegt in ihrem Ruheplatz im Unterholz, unmittelbar neben der stark befahrenen Kantonsstrasse. Es ist 17 Uhr, noch hell und eigentlich viel zu früh zum Aufstehen. Doch plötzlich bricht sie auf und zieht ein Stück durch den Wald, immer in sicherem Abstand von der Strasse. Wahrscheinlich störte sie ein Mensch oder ein Hund. Sonst wäre sie noch ein paar Stunden liegen geblieben, wie an anderen Tagen auch.

Anspruchsvoller Hindernisparcours auf dem Weg zum Mitternachts-Imbiss

Einige hundert Meter weiter sucht Wika sich ein neues Versteck und legt sich nochmals für drei Stunden hin. Dann geht es ganz schnell. Um 22 Uhr läuft sie los durch den Wald nach Westen. Am Waldrand aber versperren Hindernisse Wika‘s Weg. Rechts und links verunmöglichen Kiesgruben ein Weiterkommen. Dazwischen stehen Werksgebäude. Zäune verwehren den Zugang. Doch Wika weiss genau, wohin ihr Weg führt. Zielstrebig findet sie den Durchgang zum Wiesen- und Ackerland. Dort wächst das feine Futter.

Den Weg wiederfinden? Kein Problem für Wika

Im Schutz der Dunkelheit hat Wika keine Eile. Mehrere Stunden bleibt sie auf den Feldern und Wiesen. Erst im Morgengrauen dreht sie um und verzieht sich in den schützenden Wald. Sie wählt dazu exakt die gleiche Route wie auf dem Hinweg.

Die Zäune und Anlagen der Menschen schränken die Bewegungsfreiheit der Hirschkuh zwar massiv ein. Wika findet aber trotzdem ihren Weg zur Futterstelle und auch wieder zurück.

Diese Geschichte entstand im Rahmen des Projekts «Rothirsche in Bewegung». Die Senderhalsband-Daten von Hirschen im Schweizer Mittelland enthüllen Erstaunliches. Pro Natura erzählt die bewegenden Hirsch-Geschichten auf ihrer Website. So sensibilisieren wir die Öffentlichkeit für die Wanderbedürfnisse der Wildtiere – freie Bahn!



Hirschkuh Wika weiss, wo’s lang geht

Wanderroute der Hirschkuh Wika
Wanderroute der Hirschkuh Wika