Zauneidechse in Asthaufen © Susanna Meyer

Neue Heimat für Zauneidechse, Hermelin und Mauswiesel

Die Landschaft «Gros de Vaud» gilt als Kornkammer des Kantons Waadt. Die intensive Landwirtschaft in diesem Gebiet macht seinen tierischen Bewohnern das Leben schwer. Pro Natura hilft ihnen wieder auf die Sprünge.

Für Hermelin, Mauswiesel und Zauneidechse sind die Lebensbedingungen im «Gros de Vaud» schlecht. Es mangelt an geeignetem Lebensraum und die einzelnen Populationen sind isoliert, was zum Rückgang dieser Arten führt.

Gemeinsam für mehr Natur

Kleinstruktur Asthaufen © Pro Natura © Sorg / Pro Natura
Asthaufen als verbindende Kleinstruktur im Landwirtschaftsland

Um die unter Druck geratenen Arten zu fördern, arbeitet Pro Natura mit verschiedenen Partnern aus Landwirtschaft, Forst, Strassenunterhalt und Naturschutz zusammen.

Gemeinsames Ziel: Mindestens 25 ausgewählte Standorte sind aufgewertet und mit Kleinstrukturen bereichert. In Stein- und Asthaufen, Baumgruppen und Hecken finden die Zielarten neue Rückzugsmöglichkeiten. Brachen oder ungemähte Krautstreifen eignen sich als Wanderkorridore und vernetzen die Lebensräume.

Um das Konzept erfolgreich umzusetzen, sind einmalige, aber auch regelmässig wiederkehrende Massnahmen nötig.