Ferienarbeitswoche: Naturreservat «La Pierreuse», Petit Jable VD © René Amstutz

Ferienarbeitswoche

Naturschutzgebiet «La Pierreuse», Petit Jable VD

Im Herzen des Regionalen Naturparks Gruyère Pays-d'Enhaut liegt das grösste Naturschutzgebiet von Pro Natura in der Westschweiz.

Die Bewohner des Tales widmen sich der alpinen Landwirtschaft und der Käseproduktion, insbesondere dem bekannten Etivaz AOP. Umgeben von markanten Gipfeln finden sich blumenreiche Wiesen und Weiden – und Wälder mit uralten Baumbeständen. Mit etwas Glück lassen sich Adler, Hirsche, Gämsen und auch Steinböcke beobachten. Die typischen Alpen, welche in ein einzigartiges Panorama eingebettet sind, sind Teil des Bundesinventars für Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung. Zusammen mit den Landwirten vor Ort ist Pro Natura bestrebt, eine nachhaltige Landwirtschaft zu betreiben. Während der Ferienarbeitswoche entbuschen wir eine Trockenweide im Gebiet «Le Jable».

Arbeit: Weide entbuschen (Fichten und Erlen schneiden und stapeln).

Unterkunft: In der einfachen und charmanten Alphütte «Petit-Jable», 1780 Meter über Meer, mit Sicht auf das ganze Tal (Massenlager, fliessend Wasser, WC, Solar-Duschen, Gas-Kochherd, ohne Strom). Erreichbar mit Seilbahn und weiter zu Fuss (ca. 800 Meter auf ziemlich flachem Weg).

 

Datum
Sonntag, 07.07.2019 - Samstag, 13.07.2019
Ort
Regionaler Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut, Naturschutzgebiet La Pierreuse
Adresse / Treffpunkt
Petit Jable VD
Kosten
CHF 270.- pro Woche. Junge Leute in Ausbildung CHF 170.-; Pro Natura-Mitglieder erhalten CHF 50.- Ermässigung. Mindestalter: 18 Jahre.
Veranstaltungsart
Veranstaltungssaison

Die Arbeitseinsätze kommen vollumfänglich der Natur zugute. Es resultiert kein finanzieller Ertrag. Ihr Kostenbeitrag geht an die Vorbereitung und Organisation der Ferienarbeitswochen sowie an Material, Unterkunft und Verpflegung vor Ort.



Mehr Info bestellen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Pro Natu­ra Zentren

Pro Natura besitzt zwei nationale und mehrere regionale…

Zentrum
Arbeiten für Zauneidechse und Hermelin im Gros-de-Vaud © Susanna Meyer

05.03.2018

«Erste Hil­fe für Her­melin und Co.»

In der Region Gros-de-Vaud (VD) 
ist die Landwirtschaft…

News