Heuernte hoch über dem Brienzersee im Umwelteinsatz Oberried © Jungfrau Zeitung, Patrick Gasser

Ferienarbeitswoche

Oberried am Brienzersee, Berner Oberland

Oberried liegt an sonniger Hanglage am Brienzersee. Da dem Dorf zwischen dem See und der steil ansteigenden Bergflanke nur eine beschränkte Fläche von nutzbarem Landwirtschaftsland zur Verfügung steht, wurde früher auch das Heu auf den Flühen genutzt.

Diese beschwerliche Arbeit wurde vorwiegend im August und September von der ganzen Bevölkerung geleistet. Die Leute wohnten in den Wildheuerhütten, mähten und ernteten das Heu. Im Winter brachten sie es mit Schlitten oder Seilzügen ins Dorf. Heute spielt das Wildheu wirtschaftlich eine kleinere Rolle. Für den Naturschutz ist die Arbeit aber wichtig geworden. Die regelmässige Mahd erhält die Artenvielfalt der Wiesen und verhindert im Winter das Abgleiten des Schnees. Besonders interessant für Vogelliebhaber ist das Vorkommen des seltenen Dreizehenspechts, aber auch viele andere Wildarten können beobachtet werden.

Datum
Sonntag, 29.07.2018 - Freitag, 03.08.2018
Ort
Oberried am Brienzersee
Adresse / Treffpunkt
Berner Oberland
Kosten
CHF 270.- pro Woche. Junge Leute in Ausbildung CHF 170.-; Pro Natura-Mitglieder erhalten CHF 50.- Ermässigung. Mindestalter: 18 Jahre.
Veranstaltungsart

Arbeiten: Im steilen Gelände Wildheu wenden und zusammentragen, Wegbauarbeiten.

Unterkunft: Bei gutem Wetter in einer ganz einfachen, aber herrlich gelegenen Wildheuerhütte auf 1400 Metern über Meer (mit Solarduschen). Sie ist in zwei Stunden zu Fuss erreichbar (800 Höhenmeter). Bei schlechtem Wetter im Schulhaus direkt am See in Oberried.




Mehr Info bestellen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Alpine Leben­sräume

Zwei Drittel der Schweizer Landfläche sind bergig bis…

Thema

Fach­ta­gung Wildtierkorridore

Wildtierkorridore vernetzen Lebensräume. Fachtagungen…

Konferenz

Die Bag­ger sind weg, «Baumeis­ter Biber» kann übernehmen

Bei Ferenbalm, an der Westgrenze des Kantons Bern, wird aus einer ehemals intensiv bewirtschafteten Ackerfläche wieder ein abwechslungsreiches Feuchtgebiet entstehen. Nach Abschluss der Bauarbeiten zur Vorbereitung der zukünftigen…

Medienmitteilung