Wildtierbrücke über A1 © AURA Emanuel Ammon Pro Natura

Pressebilder «Wildtierkorridore»

Die hier zur Verfügung gestellten Bilder dürfen nur im Zusammenhang mit dem erwähnten Thema und unter Angabe des Copyrights verwendet werden.

Legenden: 

Unsere Landschaft ist stark zerschnitten. Das hindert Wildtiere in ihrem natürlichen Wanderverhalten und führt zu mehr als 20'000 Wildunfällen pro Jahr. Pro Natura fordert mehr ungestörte Bewegungsachsen, damit Rothirsch, Dachs und Co. Strassen oder Schienen gefahrlos überwinden können. Bild: AURA Emanuel Ammon / Pro Natura

Unsere Landschaft ist stark zerschnitten. Das hindert Wildtiere in ihrem natürlichen Wanderverhalten und führt zu mehr als 20'000 Wildunfällen pro Jahr. Pro Natura fordert mehr ungestörte Bewegungsachsen, damit Rothirsch, Dachs und Co. Strassen oder Schienen gefahrlos überwinden können. Bild: AURA Emanuel Ammon / Pro Natura

Mehr als 20'000 Wildunfälle passieren Jahr für Jahr auf Schweizer Strassen und Schienen. Die zunehmend zerschnittene Landschaft ist lebensbedrohlich für Rothirsche, Dachse oder Füchse. Pro Natura lanciert deshalb die Kampagne «Freie Bahn für Wildtiere!» Bild: Jan Guerke / Pro Natura