Rothirsch-Kuh mit Kalb im Wald

Rothirsche in Bewegung

Hirsche sind «wilde Wanderer». Sie bewegen sich im Rhythmus der Tages- und Jahreszeiten. Die Auswertungen besenderter Hirsche enthüllen Erstaunliches.

Hirsche bewegen sich täglich zwischen Futterplätzen und Verstecken hin und her. Im Jahresrhythmus wechseln die Wildtiere zwischen Sommer- und Wintereinstandsgebieten. Manche wandern zu Fortpflanzungsplätzen, andere ziehen weiter, um neue Gebiete zu besiedeln. Die Projektgruppe «Rothirsch im Mittelland» stattete Rothirsche mit Senderhalsbändern aus. Die Datenauswertungen zeigen faszinierende Einblicke ins Leben der Tiere. Das Projekt wird vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) und den Kantonen Bern und Solothurn finanziert und unterstützt.

Wer ist Bajo

Rothirsch Bajo © Christian Willisch © Christian Willisch

Geschlecht: Männlich

Geburtsjahr: 2014

Merkmale: Beim Fang ganz kleines Geweih, 6 Ender, Spitzen der Gabeln stumpf. Im Folgejahr Geweih asymmetrisch, ungerader 8 Ender, linke Stange in der Mitte abgebrochen

Details: Bajo erhielt sein Senderhalsband im Lengwald. Seit März 2016 werden seine Daten gesammelt.

Geschichte 1: Eine Nacht im Leben eines Mittelland-Hirschs

Wer ist Joba?

Hirschkuh Joba © Christian Willisch © Christian Willisch

Geschlecht: Weiblich

Geburtsjahr: 2013 oder früher

Details: Joba wurde im März 2016 im Lengwald gefangen und sendete ab diesem Zeitpunkt ihre Daten bis Anfang Oktober 2018. Die Hirschkuh starb leider bei einem Autounfall auf der Hauptstrasse zwischen Koppigen und Ersigen BE.

Wer ist Kaja?

Hirschkühe im Schnee © Christian Willisch © Christian Willisch

Geschlecht: Weiblich

Geburtsjahr: 2016

Details: Kaja wurde im Februar 2017 im oberen Emmental nähe Trubschachen gefangen und sendet seither Daten. Kaja starb leider bei einem Verkehrsunfall im November 2018. Sie konnte einem durchbrausenden Zug auf der Strecke zwischen Murgenthal und Rothrist nicht ausweichen.

Wer ist Sipe?

Rothirsch Sipe © Christian Willisch © Christian Willisch

Geschlecht: Männlich

Geburtsjahr: 2016

Körpermerkmale: Beim Fang ein Spiesser

Details: Sipe wurde im März 2017 nahe Oberburg besendert, als er sich dort mit 3-4 weiteren jungen männlichen Hirschen aufhielt. Er sendet laufend Daten. 

Wer ist Wika?

Hirschkuh Wika © Marcel Tschan © Marcel Tschan

Geschlecht: Weiblich

Geburtsjahr: 2010 oder früher

Merkmale: Wika wurde im Lengwald gefangen. überwacht ab März 2013, im Oktober 2015 fiel das Senderhalsband wie geplant ab. Zuletzt wurde sie (ohne Sender) im Winter 2016 im Lengwald beobachtet, in Begleitung eines Kalbes.

Geschichte 1: Flucht statt Ruhepause und ein Schwumm in der Aare

Geschichte 2: Hirschkuh auf Futtersuche – Vorsicht Schnellzug!

 

 

 

Geschichte 3: Schlafplatz im Maisfeld – Wika's Besuch beim Bauernhof

Geschichte 4: Wika kennt sich aus: Umweg über die Wildtierbrücke

Geschichte 5: Wika lässt sich nicht vom Weg abbringen

Wer ist Yano?

Rothirsch Yano © Christian Willisch © Christian Willisch

Geschlecht: Männlich

Geburtsjahr: 2008-2009

Merkmale: Ein 10-Ender beim Fang, linker Augspross abgebrochen. Im Folgejahr ein 12-Ender.

Details: Wurde in der Region Kestenholz besendert, Daten seit Februar 2013, starb im März 2014 durch einen Verkehrsunfall.

Geschichte 1: Yano, der «Couch-Potato»

Wer ist Ardy?

Rothirsch Ardy im Schnee © Christian Willisch © Christian Willisch

Geschlecht: Männlich

Geburtsjahr: 2006-2007

Merkmale: Beim Fang ein 10-Ender, im Folgejahr ein ungerader 12-Ender mit teilweise abgebrochenen Kronenspitzen

Details: im Mittelland aus einer Gruppe von rund 10 Hirschen gefangen, seit Januar 2011 überwacht. Ardy wurde nach offiziellem Beschluss der kantonalen Jagdverwaltung im Oktober 2011 durch den zuständigen Wildhüter erlegt. Er ist während der Brunftzeit mehrfach in ein Zucht-Hirschgehege eingebrochen, hat massive Schäden am Gehege angerichtet und die Zuchthirsche (v.a. den Hirsch-Stier) verletzt.

Geschichte 1: Ardy – Schäferstündchen im Emmental 

Geschichte 2: Ardy – Pfadfinder ohne GPS und Karte