Rückzugsstreifen

Rückzugsstreifen-Wettbewerb «Kreative Insektenförderung»


Mit dem Wettbewerb «Kreative Insektenförderung» machen wir auf insektenfreundliche Rückzugsstreifen aufmerksam und erhöhen die Sichtbarkeit und Akzeptanz von ungemähten Wiesenstreifen in der Bevölkerung.

Durch die Pflege artenreicher Wiesen fördern die Landwirte die Biodiversität. Wenn Sie einen Teil der Fläche nicht mähen, schaffen Sie einen optimalen Lebensraum für Heuschrecken, Schmetterlinge und andere Kleintiere. 

So nehmen Sie am Wettbewerb teil 

Lassen Sie als Landwirt oder Landwirtin bei der Mahd 10 % der Wiesenfläche als Rückzugsstreifen für Insekten stehen. Zeichnen Sie den Rückzugsstreifen auf einem Plan ein und schicken Sie uns diesen gemeinsam mit einem Foto. 

Teilnahmeberechtigt sind extensive Wiesen und wenig intensive Wiesen, welche jährlich geschnitten werden und an einen Schnittzeitpunkt gebunden sind. 

Nach Ihrer Voranmeldung bis zum 15. Juli 2022 erhalten Sie eine Feldrandtafel, welche die Spaziergänger über den Wert der ungemähten Streifen informiert. 

Wir unterscheiden zwischen 2 Kategorien 

In beiden Kategorien erhält der Gewinner 1000 CHF. Die Preisverleihung findet am 30. Oktober 2022 an der Glarner Messe statt. 

Publikumsliebling 

Das Publikum wählt in einer Online-Abstimmung aufgrund von Fotos den schönsten und kreativsten Rückzugsstreifen. 

Insektenliebling 

Der Insektenliebling wird anhand von drei gleich gewichteten Kriterien bestimmt. 

  • Grösse der Fläche: Je grösser die Fläche, desto mehr Insekten profitieren. 
  • Entfernung zwischen den ungemähten Bereichen: Insekten sollen innerhalb von 30 m die Rückzugsstreifen erreichen können. 
  • Randlänge: Je mehr Rand der Rückzugsstreifen aufweist, desto besser können die Insekten die gemähten Bereiche wieder besiedeln. Mehrere schmale, lange Streifen sind in grösseren Parzellen ideal.

Das Projekt wird von der Abteilung Landwirtschaft Glarus, dem Plantahof und dem Glarner Bauernverband unterstützt.


Flavia Mondini oder Monika Jung
@email
081 511 64 10



Die ungemähten Streifen sollen bei jedem Schnitt verschoben werden, damit sich der Pflanzenbestand nicht verändert. Der Rückzugsstreifen wird auch über den Winter stehengelassen, so können Insekten ihren Lebenszyklus abschliessen und finden Unterschlupf durch die kalte Jahreszeit.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Rep­tilien­strasse

Wie wird eine alte Panzersperre zu einem wertvollen…

Projekt

Beug­ger-Preis 2020

13.06.2019

Für die Vergabe des Elisabeth und Oscar Beugger-Preises für Natur- und Landschaftsschutz 2020 werden herausragende Projekte gesucht, die Massnahmen…

Medienmitteilung