Herdenschutzhund  © Luka Tomac / Friends of the Earth Europe

Exkursion von Agridea und Pro Natura

Sichere Begegnungen mit Herdenschutzhunden

Richtiges Verhalten bei der Begegnung mit einem Herdenschutzhund ist nicht selbstverständlich. Die imposanten Hunde arbeiten selbständig und reagieren anders, als Hunde, die wir als Haustiere halten.

Auf der Exkursion lernen Sie das Verhalten der Hunde zu verstehen und richtig darauf zu reagieren. Damit können Sie in Zukunft Konflikte vermeiden und das Wandern bleibt Entspannung.

Zielpublikum: Wander-, Exkursions- und Tourenleiter/-innen, interessierte Privatpersonen

Ort: Region Gantrisch mit Herdenschutzexperte Ueli Pfister

Exkursionsablauf:

  • Begrüssung und Einführung mit Kurzreferaten
  • Wanderung (ca. 4 — 5 Stunden) zum Alpbetrieb mit Herdenschutzhunden
  • Begegnung mit Herdenschutzhunden
  • Picknick aus dem Rucksack
  • Diskussion und Fragen

Die Wanderungen erfolgen generell auf markierten Wanderwegen, führen aber im Bereich der Schafherden meist auch in wegloses Alpgelände. Das Mitführen von eigenen Hunden ist auf dieser Exkursion nicht gestattet. Die Teilnahme ist gratis. Maximal 20 Teilnehmende pro Exkursion (nach Eingang der Anmeldung).

Details zur Exkursion und zum Treffpunkt erhalten Sie rechtzeitig per E-mail.

Datum
Samstag, 07.07.2018
Ort
Kanton Bern
Adresse / Treffpunkt
Region Gantrisch
Kosten
Die Teilnahme ist gratis.
Veranstaltungsart

DIE VERANSTALTUNG IST AUSGEBUCHT! KEINE ANMELDUNGEN MEHR MÖGLICH.


Schweregrad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Die Bag­ger sind weg, «Baumeis­ter Biber» kann übernehmen

13.11.2018

Bei Ferenbalm, an der Westgrenze des Kantons Bern, wird aus einer ehemals intensiv bewirtschafteten Ackerfläche wieder ein abwechslungsreiches…

Medienmitteilung