Buben unterwegs mit dem Forschungspaket "Hinaus ans Wasser" © Thomas Flory

Unterrichtsprojekt «Hinaus ans Wasser»

Auf den ersten Blick wirken unsere Bäche und Flüsse klar, sauber und natürlich. Der Schein trügt: Schweizer Gewässer enthalten oft eine grosse Menge an giftigen Stoffen und allzu oft ist ihr Bett verbaut und eingeengt. Wir wollen mit Ihren Schülerinnen und Schülern genauer hinschauen.

Ausgehend von einfach auffindbaren Kleinlebewesen in Fliessgewässern bestimmen die Lernenden die Qualität des Wassers. Ein Bestimmungsfächer hilft ihnen, diese zu finden, zu erkennen und die Gewässergüte zu beurteilen. Das Unterrichtsprojekt eignet sich für alle Zyklen der Volksschule sowie für weiterführende Schulen. 

Lehrpersonen, welche ihre Klasse anmelden, erhalten ein Forschungspaket mit einer Unterrichtshilfe, mit Bestimmungsfächern und Becherlupen. Sie verpflichten sich, mindestens zweimal in der Natur zu unterrichten und darüber zu informieren.

Das Unterrichtsprojekt führt Pro Natura in allen Landesteilen zusammen mit Globe Schweiz und dem Naturama Aargau im Rahmen des Bildungsnetzwerkes wassernetz.ch durch, welches viele weiterführende Unterrichtsideen bereithält.

Melden Sie sich hier für das Unterrichtsprojekt an

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Ani­matu­ra Exkursionen

In Gummistiefeln und mit einer Becherlupe einem Bachlauf…

Artikel

Ange­bote für Lehrpersonen

Planen Sie für Ihre Klasse einen Ausflug in ein Naturzentrum…

Thema

Unter­richt gestalten

Für die Planung und Durchführung Ihres Unterrichts…

Artikel