Naturerlebnisreisen - G

G4 - Im Tal der lauteren Brunnen – Berner Oberland – Wengen

16.06.2018 - 23.06.2018

Kristallklare Bergseen, tosende Wildbäche – Wasser prägt Berghänge und Talgrund. 380 Gewässer zählt das Lauterbrunnental. Wasser ist auch die Grundlage der äusserst vielfältigen Alpenflora des Tals. Das Vorhandensein von sowohl kristallinem Gestein wie auch Kalk erklärt die grosse Vielfalt schönster Alpenblumen und wirksamer Heilkräuter. Dies in einer Landschaft von erhabener Schönheit und ursprünglicher Wildheit. Gletscher prägten das Tal während geologischen Epochen bis heute. Wir entdecken Pionierpflanzen, welche nach den Eiszeiten auf den frei werdenden Flächen Leben ermöglichen. Zahlreiche Orchideen, vom prächtigen Frauenschuh  bis zum unscheinbaren Korallenwurz, mystische Kräuter wie der Allermannsharnisch und die Mondraute, welche im Mittelalter in hohem Ansehen standen, prägen die Vielfalt ebenso wie Soldanelle, Enziane, Paradieslilie, Türkenbundlilie, Mannsschilde, Aurikel, Kugelblume, Alpenrose und viele weitere, teilweise seltene und geschützte Pflanzen; mit Peter Brechbühl.

Zurück