Mediencommuniqué

Kommentar zu den Einkommenszahlen 2014 in der Landwirtschaft: Neue Agrarpolitik auf Erfolgskurs

04.09.2015

Die Landwirte ziehen mit, verdienen mehr, und die Biodiversität wird besser gefördert. 

 

Die heute von der Forschungsanstalt Agroscope publizierten Zahlen zum Einkommen in der Schweizer Landwirtschaft sind sehr erfreulich. Um über 10% ist das Einkommen gegenüber dem Vorjahr pro Betrieb gestiegen. Das zeigt: Für viele Bauernfamilien geht die Rechnung auch mit der Agrarpolitik 2014-17 auf. Und zwar nicht trotz, sondern auch aufgrund verstärkter ökologischer Anreize.


Erst im Frühjahr 2015 zeigten Zahlen des Bundesamtes für Landwirtschaft BLW, dass die Schweizer Bäuerinnen und Bauern zudem sehr zahlreich mitmachen bei den erweiterten Möglichkeiten in der Biodiversitätsförderung. Die gestiegenen Einkommenszahlen verdeutlichen heute: Der eingeschlagene Reformweg Richtung standortgerechte Landwirtschaft stimmt.


Pro Natura ruft den Schweizer Bauernverband deshalb dazu auf, die Bäuerinnen und Bauern auf dem eingeschlagenen, offensichtlich erfolgreichen Weg zu unterstützen, anstatt mit seiner unnötigen und rückwärtsgewandten «Ernährungssicherheitsinitiative» Verunsicherung zu streuen.

 

 

Internet:
Agroscope-Medienmitteilung vom 4. September:
http://www.agroscope.ch/aktuell/00198/05299/05494/index.html?lang=de&msg-id=58580


Weitere Auskünfte:
Marcel Liner, Pro Natura Landwirtschaftsexperte, Tel. 079 730 76 64
Medienstelle: Roland Schuler, Tel. 061 317 92 24, 079 826 69 47, roland.schuler@pronatura.ch

Zurück