Mediencommuniqué

Im September ist es wieder soweit!

Schulkinder verkaufen den Schoggitaler 2016 zugunsten von Gärten und Parks

23.08.2016

Ab 29. August bis Ende September verkaufen Schülerinnen und Schüler in der ganzen Schweiz wieder den traditionsreichen Schoggitaler für den Natur- und Heimatschutz. Vor 70 Jahren wurde er geboren, als kühne Idee, um die Unversehrtheit des Silsersees im Oberengadin zu bewahren. Den beliebten Goldtaler von Pro Natura und dem Schweizer Heimatschutz gibt es auch in Poststellen. Der Erlös der Aktion ermöglicht dieses Jahr den Schutz und die Pflege von öffentlichen Grün- und Freiräumen in Stadt und Land.

 

Die Baukräne sind überall in der Schweiz unübersehbar. Neue Gebäude schaffen Wohnraum, Industrieanlagen oder Strassen. Die Dörfer und Städte werden immer dichter bebaut. Mit der Bautätigkeit verschwinden alte Bäume und Gärten – und oft ein Stück Lebensqualität und Natur.

 

Es ist höchste Zeit, See- und Flussufer, öffentliche Gärten und Parks zu schützen. Ohne solche Freiräume wird das Leben in den dichten Städten und Dörfern öde. Niemand will in grauen Betonburgen mit tristen Rasenflächen leben. Es braucht Freiräume, in denen Kinder spielen und auf Bäume klettern dürfen. Ebenso braucht es Bänke oder Wiesen, auf denen sich Erwachsene ausruhen und sich treffen können. In solchen Anlagen finden Mensch und Natur zusammen.

 

Der Schweizer Heimatschutz und Pro Natura setzen mit der Schoggitaler-Aktion 2016 ein Zeichen: Mit dem Erlös des Schoggitalers fördern die beiden Organisationen Projekte, die sich für den Erhalt und die Entwicklung von Grün- und Freiräumen in den Dörfern und Städten einsetzen. Zudem werden weitere Aktivitäten von Pro Natura und dem Schweizer Heimatschutz unterstützt.

 

Der Einsatz der Kinder lohnt sich doppelt

Die Schoggitaler-Aktion dient nicht allein den Anliegen des Natur- und Heimatschutzes in der Schweiz. Auch die teilnehmenden Schulklassen profitieren: Einerseits erhalten sie didaktisch aufbereitete Unterrichtsmaterialien zum Thema Gärten und Parks, andererseits fliessen pro verkauften Taler 50 Rappen in die Klassenkasse.

 

Verkauf im September

Der Verkauf der Schoggitaler aus Schweizer Biovollmilch sowie Kakao aus fairem Handel startet demnächst. Schulkinder werden in der Deutschschweiz und in der Romandie vom 29. August bis 26. September sowie im Tessin vom 5. bis 26. September die goldenen Taler verkaufen. Ab 14. September bis Anfang Oktober 2016 können die Schoggitaler zudem in den Verkaufsstellen der Post bezogen werden.

 

Für weitere Auskünfte und Fragen

Eveline Engeli, Geschäftsleiterin Schoggitaler, 044 262 30 86 oder eveline.engeli@schoggitaler.ch

www.schoggitaler.ch

 

Ausgewählte Farbfotos können unter www.schoggitaler.ch heruntergeladen werden.

 

 

Der Schoggitaler ist eine geschützte Marke für Projekte des Natur- und Heimatschutzes. Seit 1946 setzen sich Pro Natura und der Schweizer Heimatschutz mit dem Talerverkauf gemeinsam für die Erhaltung unseres Natur- und Kulturerbes ein. Die beiden Trägerorganisationen sind Zewo-zertifiziert und handeln gemeinnützig. Pro Natura wurde 1909 gegründet und zählt heute über 119'000 Mitglieder. Ihr Engagement gilt der Förderung und dem Erhalt der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt sowie der natürlichen Lebensräume. Der Schweizer Heimatschutz setzt sich seit 1905 für die Erhaltung von Baudenkmälern und Kulturlandschaften ein. Er vereinigt rund 27'000 Mitglieder und Gönner.

Zurück