Naturnahe Waldbewirtschaftung

Pro Natura befürwortet die sinnvolle Nutzung des Holzes. Sie arbeitet mit der Waldwirtschaft zusammen, um gemeinsam eine naturnahe Bewirtschaftung des Nutzwaldes, also des überwiegenden Teils unserer Waldfläche, zu erreichen.

 

Zu einer naturnahen Waldbewirtschaftung gehören folgende Massnahmen:


  • standortheimische Baumarten verwenden
  • Ruhephasen und Ruhezonen beachten
  • mit Naturverjüngung arbeiten
  • regelmässig alte und abgestorbene Bäume im Wald stehenlassen
  • den Waldboden schonen

 

Ziel von Pro Natura ist es, gemeinsam mit anderen Umweltorganisationen und der Forstwirtschaft dem internationalen FSC-Label (Forest Stewardship Council) auch in der Schweiz zum Durchbruch zu verhelfen. FSC-zertifizierte Forstbetriebe halten sich an natur- und sozialverträgliche Methoden. Ein wichtiger Schritt gelang 1998 mit der gemeinsamen Festlegung von «Schweizer Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung», die weitgehend dem FSC-Standard entsprechen.