Mediencommuniqué

Ausschreibung: Elisabeth und Oscar Beugger-Preis 2018

13.06.2017

Für die Vergabe des Elisabeth und Oscar Beugger-Preises für Natur- und Landschaftsschutz 2018 werden herausragende Projekte gesucht, welche die Reduktion von künstlicher Beleuchtung zum Ziel haben und so zum Schutz der Tierwelt beitragen.

 

Der Elisabeth und Oscar Beugger-Preis wird seit 2008 an private oder öffentliche Institutionen für ein herausragendes Projekt im Natur- und Landschaftsschutz vergeben. Die Preissumme beträgt 50'000 Franken. Für die Preisverleihung 2018 sucht Pro Natura im Auftrag der Emanuel und Oscar Beugger-Stiftung geeignete Projekte im Themenbereich «Reduktion von künstlicher Beleuchtung zum Schutz von Tieren».

 

Künstliche Beleuchtung ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie macht unseren Alltag angenehm und sicher. Die künstliche Beleuchtung von Strassen und Gebäuden kann grosse Auswirkungen auf Tiere haben. Beispielsweise können sich ziehende Vögel nicht mehr richtig orientieren, wenn der Nachthimmel durch künstliches Licht erleuchtet ist. Insekten werden durch die Lichtquellen angezogen und sterben, so dass insgesamt weniger Insekten vorkommen. Dies hat wiederum Auswirkungen auf Tiere, welche Insekten fressen, zum Beispiel auf Igel, Erdkröten oder Fledermäuse. Gewisse Fledermausarten meiden beleuchtete Gebiete und werden deshalb durch künstliches Licht aus ihrem Lebensraum getrieben. Verschiedene Amphibienarten meiden beleuchtete Gebiete auf ihren Wanderungen.

 

Durch eine angepasste Beleuchtung oder durch die Wahl von Beleuchtungskörpern mit einer passenden Leuchtfrequenz, können solche unerwünschten Effekte vermieden werden. In den nächsten Jahren werden zahlreiche Gemeinden ihre Aussenbeleuchtung auf energiesparende Systeme umstellen. Bei dieser Anpassung kann gleichzeitig auch der Schutz von Tieren berücksichtigt werden. Für den Elisabeth und Oscar Beugger Preis 2018 werden beispielhafte Projekte in diesem Themenbereich gesucht, welche zum Zeitpunkt der Projekteingabe noch nicht realisiert sind. Dies können zum Beispiel gemeindeübergreifende Projekte in einer Region sein, eine nachahmungswürdige Erneuerung der Aussenbeleuchtung einer einzelnen Gemeinde oder eine tierfreundliche Anpassung der Beleuchtung an einem historischen Gebäude.

 

Der Eingabeschluss für Projekte ist der 5. November 2017. Alle weiteren Informationen finden Sie unter: www.pronatura.ch/beugger-preis

 

 

Weitere Informationen:

Roland Schuler, Pro Natura Medienverantwortlicher, Tel. 079 826 69 47, roland.schuler@pronatura.ch

Zurück