Eichhörnchen © Philipp Kägi

Eichhörnchen ©Philipp Kägi

Haselnussliebhaber: Eichhörnchen, Siebenschläfer, Haselmaus & Co.

Projektdauer: 01.01.2022 - 31.12.2022

Kleinsäuger sind eine meist heimlich lebende und wenig erforschte Säugetiergruppe, die eine erstaunliche Vielfalt aufweist. Sie brauchen vielfältige Grünräume mit fruchttragenden und strukturreichen Hecken. Einigen Vertretern ist gemeinsam, dass sie Haselnüsse fressen. Zu ihnen gehören häufigere Arten wie Eichhörnchen und Siebenschläfer oder auch die seltene Haselmaus. Im Projekt „Haselnussliebhaber“ wollten wir mehr über die Verbreitung dieser Arten im Kanton Thurgau erfahren.

Ziel des Schwerpunktprogramms „Haselnussliebhaber im Thurgau“ war, zusammen mit Freiwilligen Nachweise von Eichhörnchen, Siebenschläfer und Haselmaus zu erbringen. Für den Nachweis dieser Arten wurden vom 9. Mai bis zum 6. September 2022 Spurentunnel an 84 Standorten für je 4 Wochen aufgestellt. 18 Freiwillige sowie eine Praktikantin von Pro Natura Thurgau kontrollierten diese Tunnel wöchentlich. Zusätzlich nahmen 12 Personen und 2 Schulklassen an der Nussjagd teil und gaben insgesamt 179 Haselnüsse mit Nagespuren ab.

Die Spurentunnel eigneten sich, um Siebenschläfer, Haselmäuse und Mäuse nachzuweisen. Eichhörnchen wurden häufiger durch Beobachtungsmeldungen von der Meldeplattform thurgau.wildenachbarn.ch nachgewiesen. Siebenschläferspuren wurden häufig in den Spurentunnel gefunden (19 Standorte). Der Nachweis von Haselmäusen gelang insgesamt an 3 Orten (1 Standort durch Spurentunnel und 2 durch Beobachtungen).

Mit den Spurentunnel, der Nussjagd und den Beobachtungen von der Webplattform thurgau.wildenachbarn.ch konnten viele neue Nachweise von nussfressenden Nagetieren erbracht und genauere Nachweiskarten für die Zieltierarten erstellt werden.

Die Resultate zeigen, dass mit den angewendeten Methoden systematische Nachweise von kleinen Säugetieren möglich sind und sich die Methoden für den Einsatz in einem Citizen Science- Projekt eignen.

Haselsträucher spielen für viele Säugetiere und insbesondere für kleine Nagetiere und Vogelarten als Nahrungsquelle eine wichtige Rolle. Ihre Pflege sollte deshalb nach Möglichkeit so geplant werden, dass die Sträucher regelmässig Nüsse tragen.

Verbreitungskarten der Haselnussliebhaber

Für die Verbreitungskarten wurden die Daten, die während der Spurentunnel-Aktion erfasst wurden, und die Daten von der Nussjagd durch Beobachtungen, die vom 1. Januar 2018 bis zum Stichtag am 14. November 2022 auf der Meldeplattform thurgau.wildenachbarn.ch eingegangen sind, ergänzt. Für die Verbreitungskarten wurden die Nachweise aus einem km-Quadrat zusammengefasst.

Verbreitung des Eichhörnchens im Thurgau
Verbreitung des Eichhörnchens im Thurgau

Kreise: Nachweise von der Meldeplattform. Dreiecke: Nachweise von der Nussjagd.

Verbreitung des Siebenschläfers im Thurgau
Verbreitung des Siebenschläfers im Thurgau

Kreise: Nachweise auf der Meldeplattform. Vierecke: Nachweise durch Spurentunnel. Dreiecke: Nachweise von der Nussjagd. Die 5km x 5km Quadrate zeigen die bisherigen Nachweise des Siebenschläfers im Kanton (blaue Quadrate: vor 2000; grüne Quadrate: seit 2000).

Verbreitung der Haselmaus im Thurgau
Verbreitung der Haselmaus im Thurgau

Kreise: Nachweise auf der Meldeplattform. Vierecke: Nachweise durch Spurentunnel. Mit der Nussjagd konnten keine Haselmausnachweise erbracht werden. Die 5km x 5km Quadrate (in grün) zeigen alle bisherigen Nachweise der Haselmaus im Kanton.

Nachweis der Mäuse im Thurgau
Nachweis der Mäuse im Thurgau

Kreise: Nachweise auf der Meldeplattform. Vierecke: Nachweise durch Spurentunnel. Dreiecke: Nachweise von der Nussjagd.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Jugend­grup­pen älter als 12 Jahre

Liebst du Abenteuer? Dann bist du bei uns genau richtig.…

Artikel
Hirschbrunft © Pro Natura Zentrum Aletsch

- - - -

Der Biber — Forschungsheft

In der Umweltbildung von Pro Natura spielen Biber und…

Artikel