Galle Eichengallwespe  (Bild: Saxifraga / Frits Bink)

Seltsam, was wächst denn da?

31.05.2018

An verschiedenen Pflanzen entdecken wir immer wieder seltsame Gebilde, so genannte Gallen.

Die Gallen werden durch Insekten aus der Familie der Gallwespen (Cynipidae) verursacht. Die weiblichen Tiere suchen eine bestimmte Pflanzenart auf und legen ihre Eier an deren Stängel, Wurzeln, Blüten, Früchte, Knospen oder Blätter ab. Die Eier oder schlüpfenden Larven scheiden eine Substanz aus, welche die Pflanze veranlasst, eine Galle auszubilden. Die Galle ist meist aus mehreren Kammern zusammengesetzt. Jede davon beherbergt eine Larve.

Das Gewebe, das die Larvenkammern umgibt, ist aus mehreren Schichten verschiedener Zelltypen aufgebaut. Die innerste dient den Larven als Nahrung. Unmittelbar vor dem Blattabwurf im Herbst fallen die Gallen zu Boden, wo sie durch Laub bedeckt werden. Das schafft ein günstiges Mikroklima für die weitere Entwicklung. Jetzt kann die Verpuppung stattfinden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

The­ma Wildbienen

In der Schweiz gibt es rund 600 Bienenarten, aber die…

Animatura