Scheckenfalter © Matthias Sorg

Tagfalterschutz Baselland

Das Projekt «Tagfalterschutz Baselland» will die Tagfaltervielfalt im Kanton Baselland langfristig sichern und fördert vor allem Gebiete mit einer hohen Artenvielfalt.

Wir haben dazu in einer ersten Phase 27 besonders wertvolle Vorranggebiete festgelegt und für jedes davon Schutzziele und Fördermassnahmen definiert. Zusätzlich haben wir für einige besonders bedrohte Tagfalter artspezifische Schutzprojekte ausgearbeitet. Die Schutz- und Förderprojekte werden von der Arbeitsgruppe Tagfalterschutz BL getragen und durchgeführt.

Erste Umsetzungsphase (2007-2013)

Die Arbeitsgruppe Tagfalterschutz BL hat 2007 eine erste Umsetzungsphase von Projekten lanciert, die von Pro Natura und dem Lotteriefonds Basel-Landschaft finanziert und 2013 abgeschlossen wurde. Ein Schwerpunkt dieser ersten Umsetzungsphase war das Ausscheiden von 27 Vorranggebieten, so genannten Tagfalter-Hotspots, im ganzen Kanton. Auf dieser Grundlage wurden bis 2013 verschiedene Projekte zur Artenförderung und zur Aufwertung von bestimmten Gebieten umgesetzt:

  • Artenschutzprojekt Bergkronwicken-Widderchen (Zygaena fausta)
  • Artenschutzprojekt Rostbraunes Wiesenvögelein (Coenonympha glycerion)
  • Artenschutzprojekt Skabiosenscheckenfalter (Eurodryas aurinia)
  • Artenschutzprojekt Violetter Silberfalter (Brenthis ino)
  • Hotspot-Projekt Liesberg
  • Hotspot-Projekt Rothenfluh

Den Abschlussbericht dieser ersten Umsetzungsphase finden Sie im Ordner unter dem Link «Dokumente» in der grünen Box.

Zweite Umsetzungsphase (seit 2014)

Seit 2014 läuft die zweite Umsetzungsphase. Unterstützt durch Pro Natura werden in den kommenden Jahren zwei Artenförderprojekte und drei Lebensraumaufwertungsprojekte durchgeführt:

  • Artenförderung Kleiner Schillerfalter (Apatura ilia)
  • Artenförderung Wegerich-Scheckenfalter (Melitaea cinxia)
  • Hotspot Nenzlinger Weide
  • Hotspot «Altegg - Dreier - Neuhus», Eptingen
  • Hotspot Kleinlützel (SO)

Weitere Arbeitsschwerpunkte der zweiten Umsetzungsphase sind:

  • Liesberg, Soyhières: Kreuzenzian-Ameisenbläuling,
  • Rothenfluh, Gebiete Horn, Holingen, Ramstel, Dübach: Westlicher Scheckenfalter, Esparsetten-Bläuling
  • Waldenburg, Wasserfallen: Bergkronwicken-Widderchen
  • Langenbruck, Eptingen, Gebiete Rehhagweid und Lauchweid: Frühlingsscheckenfalter und Rundaugen-Mohrenfalter
  • Blauen, Blauenweide: Grosser Wundklee-Bläuling und Ockerbindiger Samtfalter
  • Liesberg, Dittingen: Flockenblumen- und Skabiosen-Grünwidderchen

Zum Inventar Tagfalter-Hotspots

Für Anfragen und Kontakt melden Sie sich direkt bei Pro Natura.




DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schog­gi­talerverkauf 2019 startet

20.08.2019

Anfang September verkaufen Schülerinnen und Schüler in der ganzen Schweiz den beliebten und traditionsreichen Schoggitaler für Natur- und Heimatschutz.…

Medienmitteilung

Schog­gi­taler in der Geschenkpackung

18.11.2019

Mit dem Schoggitalerkauf helfen Sie mit, dass es den Insekten in der Schweiz besser geht. Sie unterstützen Projekte mit dem Fokus «Gemeinsam…

Medienmitteilung

Ein Paradies für Schmetterlinge

In unserem Schutzgebiet Tüfi am Pfäffikersee wollen…

Projekt