Beugger-Preis Erebia medusa_Rundaugen-Mohrenfalter © Vincent Sohni

Elisabeth und Oscar Beugger-Preis

Mit dem Elisabeth und Oscar Beugger-Preis prämieren wir jedes zweite Jahr herausragende Projekte im Natur- und Landschaftsschutz.

Heather-Bild: Rundaugen-Mohrenfalter/Erebia medusa © Vincent Sohni

Pro Natura verleiht den Elisabeth und Oscar Beugger-Preis im Namen der Emanuel und Oscar Beugger-Stiftung an private oder öffentlich-rechtliche Institutionen. Den Preis vergeben wir alle zwei Jahre an beispielhafte Naturschutzprojekte in der Schweiz. Dabei zeichnen wir ausserordentliche Bemühungen in den Sparten «Artenschutz und Artenförderung», «Schutzgebiete» und «Landschaftsschutz» aus. Der mit 50‘000 Franken dotierte Preis ist einer der bedeutendsten Naturschutzpreise unseres Landes.

Beugger-Preis 2020 – für ein Projekt gegen das Insektensterben

Der Beugger-Preis 2020 geht an den Verein Schmetterlingsförderung im Kanton Zürich. Dieser schafft mit seinem «Landschaftsprojekt im Oberen Tösstal» Lebensräume für Insekten und trägt dazu bei, dass schützenswerte Arten wie der Rundaugen-Mohrenfalter im Kanton Zürich überhaupt noch vorkommen. 

Tagfalter brauchen auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Lebensräume. Viele dieser Habitate sind jedoch in den vergangenen Jahrzehnten verschwunden. Der Verein Schmetterlingsförderung im Kanton Zürich tritt dieser Entwicklung mit seinem Projekt entgegen.

Mit der Lebensraumaufwertung im Oberen Tösstal fördert der Verein Schmetterlingsförderung im Kanton Zürich generell die Artenvielfalt. So profitieren auch Wildbienen oder Totholzkäfer vom Projekt. Ausserdem sensibilisiert der Verein die Öffentlichkeit für Naturschutzbelange. Die Auszeichnung dieses Projekts zugunsten der Insektenwelt mit dem Elisabeth und Oscar Beugger-Preis 2020 erfolgt damit auch ganz im Sinn der Pro Natura- Kampagne «Gemeinsam gegen das Insektensterben».

Bisherige Preisträger/-innen

  • Die «Nachtlandschaft Gantrisch» des Fördervereins Region Gantrisch (BE/FR) und das Projekt «Emissionsreduzierte öffentliche Beleuchtung» der Gemeinde Fläsch (GR) zum Schutz der Tierwelt vor Lichtverschmutzung (2018)
  • Förderung des Gartenrotschwanzes in der Stadt La Chaux-de-Fonds (2016)
  • «Vernetzungsprojekt Höfe» im Kanton Schwyz für die Schaffung neuer Feuchtgebiete (2014)
  • Gemeinde Mörel-Filet (VS) für ihre ökologische Alpaufwertung (2012)
  • Kanton Uri für sein Wildheu-Förderprogramm «Wildheu Uri» (2010)
  • Fondazione Bolle di Magadino für das Aufwertungsprojekt des Ticino-Deltas (2008)

 

Die hier zur Verfügung gestellten Bilder dürfen nur im Zusammenhang mit dem Beugger-Preis 2020 und unter Angabe des Copyrights verwendet werden. 

Pressebilder