Bolle di Magadino © Andrea Persico

Die blubbernden Sümpfe am Lago Maggiore

Naturschutzgebiet Bolle di Magadino (TI)

«Bolle» heisst eigentlich Methangasblasen, welche in den Sümpfen der Magadinoebene noch heute an die Oberfläche steigen. Die Tessiner bezeichnen jedoch das ganze Schwemmgebiet der Ticino- und Verzasca-Mündung als «Bolle di Magadino»: Und meinen damit eines der wertvollsten Auengebiete der Schweiz.

In dieser Übergangszone zwischen Wasser und Land leben besonders viele Amphibien. Nicht zuletzt deshalb fühlen sich hier auch Reptilien sehr wohl: Die Ringelnatter beispielsweise hat Frösche und Molche zum Fressen gern. Letztendlich haben die Bolle di Magadino aber vor allem für Zugvögel eine herausragende, auch internationale Bedeutung. Im Frühling sind die vielen Amphibien und die Insekten wichtiges Futter für Zugvögel, welche von hier die anstrengende Alpenüberquerung antreten. 

Dschungel-Feeling

Ab Bushaltestelle «Magadino Farmacia» - oder ab dem Schiffssteg - spazieren Sie dem Ufer entlang bis zur Brücke. Diese führt über einen abgeschnittenen Altarm des Ticino direkt ins Naturschutzgebiet. Hier kriegen Sie leicht das Gefühl, in einem Dschungel gelandet zu sein: Das liegt daran, dass die Wurzeln der Silberweiden - bei niedrigem Wasserstand - in die Luft ragen. Damit erinnern sie uns an die Mangroven tropischer Gewässer. Ein spannender und informativer Themenweg lenkt Sie auf sicheren Wegen durch diesen «Urwald» und die offenen Flächen entlang des kanalisierten Ticino. Ausschliesslich für geführte Gruppen ist ein Abstecher auf die Halbinsel Piattone möglich. Von dort können Sie die brütenden und rastenden Vögel der Bolle bestens beobachten.

Weichholzauen und Feuchtwiesen bieten u.a. Amphibien, Reptilien, Wat- und Zugvögeln einen selten gewordenen Lebensraum.

Die Vogelschutzzone ist von Ende April bis Mitte Oktober nur für geführte Wanderungen offen.

Hunde sind an der Leine zu führen.



Wann besuchen
Ganzes Jahr; Vogelbeobachtungen im April/Mai.
Wo
Mündung des Ticino in den Lago Maggiore.
Karte: 1:25'000, Blatt 1313 Bellinzona.
Fläche
Pro Natura ist Eigentümerin von 0.7 ha des Naturschutzgebietes und Mitglied der «Stiftung zum Schutz der Bolle di Magadino».
Anreise
Ab Cadenazzo mit dem Bus bis Magadino, Farmacia; im Sommer ab Locarno auch mit dem Kursschiff nach Magadino, Debarcadero.