Mategnin les Crêts Heloise Candolfi
Genf

Naturschutzgebiet Mategnin les Crêts (GE)

Das am Fuss der Jurakette gelegene Moorgebiet Mategnin les Crêts ist eines der ganz seltenen Feuchtgebiete im Kanton Genf. Es ist als Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung ausgewiesen. Das Gebiet besitzt aber noch anderen Reichtum und Besonderheiten, welche in der Schweiz selten geworden sind.

Das Marais les Crêts zeigt eine Vegetationsabfolge, die eng mit dem zunehmenden Feuchtigkeitsgrad zusammenhängt. Mit anderen Worten: Wenn Sie das Schutzgebiet der Länge nach durchqueren müssten, würden Sie mit trockenen Füssen starten und am Ende schwimmend ankommen! Jede Vegetationseinheit besitzt ganz besondere Eigenschaften und eine ganz spezielle Artenzusammensetzung. Diese Sukzession ist überaus interessant und im Kanton Genf sehr selten.

Wenn Schutz allein nicht hilft

Wie alle offenen und feuchten Lebensräume wird das Moor von Mategnin langsam von Wald bedeckt. Hätte man diese Entwicklung nicht mit gezielten Pflegemassnahmen gestoppt, hätte das Moor seine wichtigsten Eigenschaften verloren. Das Ziel von Pro Natura liegt in der Erhaltung eines offenen und feuchten Moorgebietes.

Ein ganz besonderer Naturlehrpfad

Der Naturlehrpfad von Mategnin les Crêts ist in seiner ganzen Länge auch für Personen zugänglich, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Man gelangt auf einem Pfad ins Zentrum des Schutzgebietes. Beobachten Sie aufmerksam und hören Sie gut hin! So werden Sie den Reichtum des Gebietes entdecken: Mehr als 135 Pflanzenarten und mehr als 240 Tierarten sind zu sehen, darunter 81 Vogel-, 20 Libellen- und 19 Schmetterlingsarten. Informationstafeln geben Ihnen Auskunft über das Schutzgebiet und über den Schutz unserer Umwelt ganz allgemein.