Schnee auf einem Blatt Antoine Lavorel
13.03.2024

Schnecken, die Mini-Helden der neuen Ausstellung im Pro Natura Zentrum Champ-Pittet

Das Pro Natura Zentrum Champ-Pittet startet am 16. März mit drei Neuheiten in die Saison 2024. Die faszinierende Ausstellung «Schnecken!» öffnet ihre Türen. Unter dem Titel «Héritage» kombiniert die erste Kunstausstellung des Jahres Naturbilder eines Aquarellmalers und eines Fotografen. Und über 300 Kinder aus der Region Yverdon präsentieren diesen Sommer ihre künstlerische Vision des Ernährungssystems von morgen.

Das Pro Natura Zentrum Champ-Pittet eröffnet die Saison 2024 mit der neuen interaktiven Ausstellung «Schnecken!». Die Vernissage findet im Rahmen der Saisoneröffnung am Freitag, den 15. März ab 18 Uhr statt. Die Ausstellung entführt die Besucherinnen und Besucher in das Reich dieser bekannten, aber oft verkannten Mini-Helden. Gross und Klein erfahren Interessantes über die Lebensweise und den Körperbau der Schnecken und erforschen ihre Sinneswelt. Wer will, kann mit einem Gehäuse auf dem Rücken erleben, wie herausfordernd die Fortbewegung dieser Weichtiere ist. Die Ausstellung geht auch auf die Vielfalt der Schnecken ein und zeigt auf, welche Massnahmen zu ihrem Schutz nötig sind. Weiter geht das Abenteuer im Naturlabor, wo eine raffinierte Einrichtung bereitsteht, um die Arten anhand der Form ihres Häuschens zu bestimmen. Und im Aussenbereich des Zentrums erkunden die Gäste das Naturschutzgebiet und die Gärten und helfen einer Schnecke bei der Suche nach ihren Artgenossen.

Partizipative Ausstellung: «2050, Look Up!»

Um die Klimaveränderung und ihre Auswirkungen zu verstehen und Lösungen vorzuschlagen, haben vier- bis zwölfjährige Schülerinnen und Schüler aus der Region Yverdon beim Projekt «2050, Look Up» mitgemacht. Dieser positive Ansatz ermutigt dazu, den Blick zu weiten und neue Ideen für eine lebenswerte Zukunft zu entwickeln – eine Aufgabe, die die Kinder mit Bravour gemeistert haben. Die Ausstellung legt den Fokus auf das Thema Ernährung und beleuchtet unsere Anbaumethoden, den Warentransport, die Ernährungspyramide, die Konservierung und das Zubereiten von Lebensmitteln sowie den Umgang mit Abfällen.

Öffnungszeiten des Zentrums: Samstag, 16. März, bis Sonntag, 27. Oktober 2024, Dienstag bis Sonntag, an Feiertagen auch am Montag, von 10 bis 17.30 Uhr.

Weitere Informationen:


Kontakt:

  • Thierry Pellet, Leiter, 024 423 35 72, 079 459 10 82 (nur für Medien)

Kunstausstellung «Héritage» 
Wenn zwei Naturliebhaber auf einer Alp im Waadtländer Jura aufeinandertreffen, werden sie zu Komplizen. Der Blick des Fotografen Neil Villard und die Malerei des Künstlers François Duruz verbinden sich in «Héritage», um die Kunstsaison in Champ-Pittet zu eröffnen. In den Werken, die bis zum 5. Mai zu sehen sind, kommt deutlich zum Ausdruck, wie eng die Beziehung der beiden Künstler zur Natur ist. Die Eröffnung der Saison und der Ausstellung findet am Freitag, 15. März, um 18 Uhr statt.  

Pfannenfertige Angebote für Schulen.
Neben den acht bestehenden Exkursionen bietet das Team der Animatorinnen und Animatoren in diesem Jahr eine neue Führung an. Schülerinnen und Schüler im Alter von vier bis zehn Jahren erhalten die Gelegenheit, auf spielerische Weise den Spuren des Bibers zu folgen. Das Naturzentrum wendet bei seinen didaktischen Aktivitäten verschiedene Lehrmethoden an und setzt auf Beobachtung und Spiel, damit die Kinder durch Erlebnisse und Emotionen lernen können. Den Schulen werden auch Weiterbildungen angeboten, um Themen wie «Schnecken» und «Gärtnern» im Unterricht zu behandeln.

Weiterführende Informationen

Info

Öffnungszeiten des Zentrums: Samstag, 16. März, bis Sonntag, 27. Oktober 2024, Dienstag bis Sonntag, an Feiertagen auch am Montag, von 10 bis 17.30 Uhr.

Headerfoto © Antoine Lavorel

Speichern

Drucken