Was Pro Natura tut

Pro Natura setzt sich für durchgängigere Landschaften für Wildtiere ein. Bereits beeinträchtigte oder unterbrochene Wildtierkorridore und Bewegungsachsen sollen wieder durchgängig gemacht werden. Bei der Planung und beim Bau neuer Infrastrukturen muss konsequent auf die Mobilitätsbedürfnisse der Wildtiere Rücksicht genommen werden.

  • Pro Natura informiert über die Wanderbedürfnisse von Wildtieren.
  • Pro Natura arbeitet mit einigen Kantonen zusammen, um die kantonsübergreifende Koordination bei der Sanierung von Wildtierkorridoren zu verbessern.
  • Pro Natura setzt sich politisch für den Schutz der Wildtiere ein. Beispielsweise beim Jagdgesetz oder in der Raumplanung.
  • Zur Verbesserung der Vernetzung naturnaher Landschaften pflegen Pro Natura und ihre Sektionen sogenannte Trittsteinbiotope, vielfältige Kleinstrukturen und Böschungen, die vielen verschiedenen Tierarten als Bewegungsachsen und Verstecke dienen.
  • Mit ihren über 650 Naturschutzgebieten setzt Pro Natura konsequent auf die Vernetzung von natürlichen Lebensräumen, sodass sich geschützte und gefährdete Tierarten zwischen den Lebensräumen natürlich und ungestört bewegen können.
Was Sie selbst tun können
  • Betreten Sie keine Wildtierbrücken und -unterführungen. Damit die Korridore funktionieren, müssen die Tiere ungestört bleiben.
  • Geben Sie bei Autofahrten in der Morgen- und Abenddämmerung an Waldrändern und im Wald besonders gut auf querende Wildtiere Acht und passen Sie das Tempo den Umständen an.
  • Falls Sie Wildtiere sehen, erfreuen Sie sich am Anblick. Lassen Sie sie aber ihre Wege gehen, verfolgen Sie sie nicht oder leuchten Sie sie nicht mit Taschenlampen an. Das verschreckt die scheuen Tiere unnötig.
  • Vermeiden Sie Störungen von Tieren insbesondere im Winter bei Ski- und Schneeschuhtouren, Freeride-Abfahrten und Wanderungen. Respektieren Sie Wildruhezonen und Wildtierschutzgebiete. Nehmen Sie Ihren Hund in sensiblen Gebieten an die Leine. Informationen finden Sie unter www.wildruhezonen.ch.
  • Was Sie im Garten und rund ums Haus für Wildtiere tun können, finden Sie unter «Barrieren und Fallen im Siedlungsraum».