Mediencommuniqué

Die dritten Tage der offenen Tür in den Schweizer Naturzentren: Offene Türen zur Natur der Schweiz

22.05.2014

Die Schweizer Naturzentren veranstalten am 24. und 25. Mai 2014 zum dritten Mal Tage der offenen Tür. Nicht weniger als 18 Schweizer Naturzentren, die von Naturschutzorganisationen oder lokalen Institutionen geführt werden, laden Familien und andere Interessierte zu einem kostenlosen Besuch und zu diversen Aktivitäten ein. Eine gute Gelegenheit, mehr über die enorme Biodiversität der Schweiz zu erfahren.

 

Wer sich für die Vielfalt der einheimischen Natur interessiert, sollte die Tage der offenen Tür in den Schweizer Naturzentren nicht verpassen. Am 24. und 25. Mai 2014 erhalten Familien und Einzelpersonen freien Eintritt und kommen in den Genuss zahlreicher kostenloser Aktivitäten. Mit ihren Lehrpfaden, Spielen und Ausstellungen bieten die Naturzentren alles, was es braucht, um auf angenehme Weise unsere Umwelt zu entdecken.

 

Grosse Vielfalt auf kleinem Raum

Die Naturzentren sind Eingangstore in die unterschiedlichen Lebensräume unseres Landes. Die Schweiz ist zwar klein, dank der landschaftlichen Vielfalt weist sie aber eine sehr hohe Biodiversität auf. Der breiten Öffentlichkeit ist nicht immer bewusst, dass unser Land eine grosse Verantwortung für etliche Vogel-, Säugetier- und Pflanzenarten trägt. Die Naturzentren übernehmen wichtige Aufgaben in dieser Informationsarbeit. Von der hohen Qualität ihrer Informationen können alle profitieren. Obwohl sie schon für sich allein einen Besuch wert sind, stellen die Zentren auch ideale Ausgangspunkte für Ausflüge in die jeweilige Region dar. Viele verfügen über eine Buvette, ein Restaurant oder einen Laden und bieten somit beste Voraussetzungen für einen unbeschwerten Aufenthalt. Das vollständige Programm der Tage der offenen Tür findet sich auf www.naturzentren.ch.

 

Die Tage der offenen Tür finden zum dritten Mal statt. Sie werden vom Netzwerk Schweizer Naturzentren NSNZ organisiert. Die Zahl der teilnehmenden Zentren nimmt jedes Jahr zu. 2014 öffnen 18 Naturzentren ihre Türen. Die meisten Naturzentren der Schweiz werden von privaten Naturschutzorganisationen oder von lokalen Institutionen geführt.

 

 

Box:

Die Naturzentren der Schweiz

Die Schweizer Naturzentren haben sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele Menschen für die Natur zu begeistern. Sie zeigen den Besuchern die faszinierende Welt der Biodiversität, indem sie Beobachtungen ermöglichen, Führungen anbieten und Informationen vermitteln. Die meisten Naturzentren der Schweiz werden von privaten Naturschutzorganisationen oder lokalen Trägerschaften geführt. Einige Zentren erhalten Unterstützung von Bund und Kantonen, denen die Aufgabe zukommt, die Bevölkerung über den Naturschutz zu informieren. Die Förderung der Naturzentren ist Teil der vom Bundesrat verabschiedeten Strategie Biodiversität Schweiz (SBS). Das Netzwerk Schweizer Naturzentren ermöglicht die enge Zusammenarbeit von mehr als 20 Naturzentren der Schweiz.

 

 

Teilnehmende Naturzentren und Angaben zum Programm: www.naturzentren.ch

 

Weitere Auskünfte:

Werner Müller, Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz, Geschäftsführer, Tel. 079 448 80 36, werner.mueller@birdlife.ch

Medienstelle Pro Natura: Roland Schuler, Tel. 061 317 92 24, 079 826 69 47, roland.schuler@pronatura.ch

Zurück